I believe in you!
Unterstütze das Projekt "I believe in you" unserer Damen, das ihnen erlauben wird, sich für die nächste Saison professionell und auf internationalem Niveau vorzubereiten.
Glaubst auch Du an die Damen von Ärgera Giffers?
group.JPG
Den Link finden Sie auf der linken Seite unterhalb der Adresse!
DANKE!
Unihockey Aergera Giffers bedankt sich bei allen, für die Treue zum Verein.
Wir wünschen frohe Festtage und nur das Beste für das kommende Jahr.
Der Vorstand von Unihockey Aergera
logo_aergera_banner.png
Sportliche Grüsse
logo_aergera_banner.png
Resultate vom Wochenende 17. - 18. Dezember 2016
UH Zulgtal Eagles - UH Aergera Giffers 2 : 1
Skorpion Emmental Zollbrück - UH Aergera Giffers 4 : 2
Junioren C: Unihockey Fribourg - UH Aergera Giffers 9 : 8
Herren: Lausanne UC Unihockey II - UH Aergera Giffers 1 : 12
Juniorinnen U21 B: UH Lejon Zäziwil - UH Aergera Giffers 6 : 1
Juniorinnen U17: UH Aergera Giffers - UH Wilderswil-Interlaken 0 : 2
UH Aergera Giffers - UH Fribourg 1 : 7
Damen NLA: UH Aergera Giffers - R.A. Rychenberg Winterthur 5 : 10
Erstes Heimspiel Damen NLA im Jahr 2017
So 15.01.17 17:00
UH Aergera Giffers
Sporthalle Giffers-Tentlingen
group.JPG
UHC Dietlikon
-
Neues Jahr, neues Glück!
Herzlich Willkommen..
.. auf der Homepage ..
.. von Unihockey Aergera Giffers
logo_aergera_banner.png

Herren 3. Liga: Aergera mit glanzlosem Sieg

Die Herren 1 haben den 10. Sieg in Folge eingefahren. Gegen ein ebenfalls nicht auf der Höhe spielendes Aigle reichte dazu eine mässige Mannschaftsleistung.

Herren 3. Liga: Pflichtsieg für Aergera

Beim Spiel gegen die Tabellenletzten aus Morges bekundete Tabellenführer Aergera Giffers Mühe ins Spiel zu finden, schlug die Waadtländer am Ende jedoch verdient mit 7:2.

Ärgera Giffers verliert weiter

Unihockey Ärgera Giffers verlor am Wochenende auch die letzten beiden NLA-Spiele des Jahres. War es Rychenberg noch klar unterlegen, folgte keine 24 Stunden später eine knappe Niederlage gegen Zollbrück.

Herren 3. Liga: Aergera fährt einen hohen Sieg ein

Mit einer sehr soliden Leistung erspielte sich das Team von Trainer James Piller einen ungefährdeten 12:1-Erfolg gegen Lausanne.  Vor allem die letzten beiden Drittel waren eine starke Machtdemonstration.